Geschäftsbedingungen

Kein Teil dieser Website darf ohne schriftliche Genehmigung von: reproduziert, veröffentlicht oder in irgendeiner Weise veröffentlicht werden:

Target Vision Media
info@targetvision.nl
Joop Geesinkweg 901-999
1114 AB Amsterdam
Tel. 020-5616036
MwSt.: NL001636527B04
Handelskammer: 60512857

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden zuletzt aktualisiert am: Dienstag, 17. Januar 2015
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit der Version: 1.01 gekennzeichnet
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen von Target Vision Media, sofern in einer schriftlichen Vereinbarung nicht ausdrücklich anders angegeben.

Artikel 1: BEGRIFFSBESTIMMUNGEN
1.1 In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die folgenden Begriffe folgende Bedeutung:

Kunde: jede natürliche oder juristische Person, die eine Vereinbarung mit Target Vision Media geschlossen hat oder schließen möchte, sowie deren Vertreter, Bevollmächtigte, Nachfolger und Erben.
Auftragnehmer: Target Vision Media mit Sitz in Amsterdam, eingetragen im Handelsregister der Handelskammer unter der Nummer 60512857

1.2 In allen Fällen, in denen in diesen Bedingungen „schriftlich“ angegeben ist, umfasst dies E-Mail, Fax oder andere elektronische Nachrichten, die auf analoge oder digitale Weise gesendet werden und den Kunden bzw. den Auftragnehmer erreicht haben.

1.3 Website: Eine zusammenhängende Reihe digitaler Internetseiten, einschließlich aller zugehörigen digitalen Bilder, Videos, Skripte und Datenbanken.

1.4 Pflege einer Website: Anpassung neuer Informationen (Texte und Bilder), die vom Kunden auf der vorhandenen Website des Kunden bereitgestellt wurden, durch Target Vision Media oder Schreiben neuer oder geänderter Texte auf der vorhandenen Website des Kunden.

1.5 SEO wird auf Niederländisch auch als Suchmaschinenoptimierung bezeichnet: Target Vision Media optimiert Webseiten, erstellt Backlinks und andere Online-Werbung mit dem Ziel, die Website für bestimmte Suchbegriffe oder Keywords zu optimieren, um in Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Google einen höheren Rang zu erreichen Bing.

Artikel 2: Anwendbarkeit
2.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote und Vereinbarungen in Bezug auf vom Auftragnehmer angebotene Dienstleistungen sowie für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftragnehmer und dem Kunden, außer insoweit Gesetze oder Vorschriften die Anwendung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausschließen oder einschränken Bedingungen und vorbehaltlich Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die von den Parteien ausdrücklich und schriftlich bestätigt werden müssen.

2.2 Wenn und soweit von einer oder mehreren Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen schriftlich abgewichen wird, bleiben die Bestimmungen, von denen keine ausdrückliche Abweichung vorliegt, uneingeschränkt gültig.

2.3 Der Auftraggeber hat diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch in Bezug auf spätere Angebote, Lieferungen und Dienstleistungen des Auftragnehmers, spätere Aufträge des Auftraggebers an den Auftragnehmer und spätere zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber geschlossene Vereinbarungen zu akzeptieren.

2.4 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle Vereinbarungen, zu deren Umsetzung der Auftragnehmer Dritte beauftragt.

2.5 Die Anwendbarkeit der vom Kunden verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich abgelehnt.

Artikel 3: Angebot
3.1 Alle Angebote und / oder Angebote des Auftragnehmers sind unverbindlich, sofern der Auftragnehmer nicht – und nur insoweit – schriftlich etwas anderes bestimmt.

3.2 Die Preise in den genannten Angeboten und / oder Angeboten verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, sofern nicht anders angegeben. Die verwendeten Preise werden regelmäßig auf der Grundlage von Löhnen und Preisentwicklungen überprüft.

3.3 Eine Vereinbarung kommt erst zustande, wenn ein Bevollmächtigter des Auftragnehmers eine Abtretung schriftlich angenommen hat. Bei Tätigkeiten, für die aufgrund ihrer Art und / oder Größe kein Angebot oder Auftragsbestätigung gesendet wird, gilt der Beginn der Ausführung der Arbeiten als Auftragsbestätigung.

Artikel 4: Ausführung des Auftrags und der Dienstleistungen
4.1 Der Auftragnehmer führt die Vereinbarung nach bestem Wissen und Gewissen und in Übereinstimmung mit den Anforderungen an eine gute Verarbeitung aus.

4.2 Der Auftragnehmer hat das Recht, bestimmte Arbeiten von Dritten ausführen zu lassen. 4.3 Der Kunde stellt sicher, dass alle Daten, die der Auftragnehmer angibt oder die der Kunde nach vernünftigem Ermessen für die Ausführung des Vertrags als notwendig erachtet, dem Auftragnehmer rechtzeitig übermittelt werden. Wenn dem Auftragnehmer diese erforderlichen Daten nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden, hat der Auftragnehmer das Recht, die Ausführung des Vertrags und / oder die zusätzlichen Kosten, die sich aus der Verzögerung ergeben, gemäß den im Vertrag üblichen Tarifen auszusetzen